Krebs: Das Geschäft mit der Angst

Gefährliche Folgen Alternativer Behandlung

"Alternative Medizin” gilt als sanfte Medizin - sie verspricht Heilung ohne Nebenwirkungen, ohne Chemie, Leid und Pharmaindustrie.  Vor allem wenn es um lebensbedrohliche Krankheiten wie Krebs geht, sind Patienten und ihre Angehörigen bereit, alles zu tun - und alles zu zahlen - was ihnen ein so genannter Heiler verspricht. Doch hinter dem schönen Schein der Alternativmedizin verbirgt sich oft eine Medizin, die keine Wirkung zeigt. Quacksalber und Scharlatane spielen mit den Ängsten und Hoffnungen der Kranken - und machen Kasse mit falschen Heilsversprechen. 

Wir wollen herausfinden, was sonst im Verborgenen bleibt und sind deshalb undercover unterwegs. In alternativen Praxen und Kliniken geben wir uns als Krebspatienten aus - und erleben dabei Dinge, die wir selbst nicht für möglich gehalten hätten: "Heilmusik kann Tumore über Nacht zum Verschwinden bringen", erzählt uns eine Heilpraktikerin. In ihrer Klinik gibt es eigens komponierte Töne für die verschiedenen Organe im Körper. In einer anderen Praxis will ein Mediziner den Krebs durch Handauflegen und Gebete heilen. Diese Art der "Behandlung" kostet nicht nur viel Geld. Ein realer Patient verliert dadurch viel Zeit, gefährdet seine Gesundheit und letztlich sogar sein Leben. Warum ist es so schwer, Scharlatane zur Verantwortung zu ziehen? Weshalb wenden sich überhaupt so viele Patienten von der konventionellen Medizin ab? Und was kann die sogenannte Schulmedizin tun, um Vertrauen zurück zu gewinnen?

 

Die Arte-Fassung bei Youtube

SWR betrifft, 1. Juni 2016

WDR, die story, 17. August.2016

 

 

Buch und Regie: Claudia Ruby
Kamera: Dieter Stürmer, Thomas Kutschker
Ton: Simone Hartmann
Schnitt: Jan Wilm Schmülling
Musik: Stefan Döring
Redaktion: Martin Schneider 

Produktion: Längengrad Filmproduktion